Samstag, 21. Juli, 20:45 Uhr: Nächtliche Schatten und Hexenkräuter

Begleiten Sie am 21. Juli 2018 unsere Fledermausbotschafter Corinna John und Bernd Hermening auf einem abendlichen Spaziergang rund um das Wiesendachhaus.

Seit über 50 Millionen Jahren gibt es Fledermäuse in Deutschland, weltweit sind etwa 950 Fledertierarten vertreten. In Deutschland sind 25 Arten heimisch. Es sind schon erstaunliche Tiere - fliegende Säugetiere, die mit den Händen fliegen, in bei völliger Dunkelheit mit den Ohren sehen und mit dem Kopf nach unten schlafen.

Dies Lebensweise nährte bei unseren Vorfahren die Vorstellung, dass die Tiere widernatürliche Kräfte besäßen und deshalb zu Zaubermitteln eingekocht wurden oder als Schutz gegen die schwarze Magie an die Türen genagelt wurden. Erfahren Sie mehr über das Jagdverhalten, die Fortpflanzung sowie die Mythologie der Kobolde der Nacht und Hexenkräuter am Wegesrand.

Spüren Sie selbst mit den BAT-Detektoren die lautlosen Jäger der Nacht auf und beobachten Sie die Tiere auf der Jagd. Den Jagderfolg können Sie hören. Zusätzlich gibt es zahlreiche Informationen über die Flugtiere. Beispielsweise über ihren Körperbau und ihre verschiedenen Quartiere im Jahreslauf.

Die Fledermaustour ist für Kinder und Erwachsene geeignet. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt (max. 20 Teilnehmer*innen).

Die Führung beginnt um 20:45 Uhr am Wiesendachhaus, Zum Fugenwinkel 1, 30880 Laatzen und dauert ca. 1,5 Stunden. Die Führung kostet für Nichtmitglieder 5€ und für NABU-Mitglieder 2€.
Anmeldungen nimmt der NABU Laatzen unter Tel.: 0511-8790110 oder per E-Mail infonabu-laatzen.deinfonabu-laatzen.deinfonabu-laatzen.de entgegen.