Ökologie in der Schule

Mit Aktionen, Ausflügen und Unterrichtseinheiten bringen wir Kindern und Jugendlichen die Natur näher.

Wir freuen uns über jede Altersstufe, mit der gut praktisch gearbeitet werden kann und bereiten die Themen den Fähigkeiten entsprechend auf. Kindergartengruppen, Grundschüler, Oberstufenschüler oder Gruppen von Sonderschulen sind uns gleichermaßen willkommen.

Die Aktion kann so lange dauern, wie Sie wünschen. Einmalige einstündige Exkursionen, Übernachtungen oder sogar eine wöchentlich stattfindende AG sind - nach frühzeitiger Absprache und Anmeldung - nahezu jederzeit möglich.

Das Gebiet der Südlichen Leineaue beinhaltet viele unterschiedliche Biotope, die erforscht und genauer unter die Lupe genommen werden können. Die abwechslungsreiche Landschaft mit ihren Tümpeln, Teichen, Feucht- und Nasswiesen, Auenwaldresten und Hecken laden zu Rad- und Wandertouren ein.

Sie haben die Möglichkeit, mit Ihren Schülern die verschiedenen Lebensräume einzeln zu erforschen, indem sie zum Beispiel Keschern und Gewässeruntersuchungen machen. Auf diese Weise lassen sich spielerisch Lerninhalte, wie die Indikatoren zur Bestimmung der Gewässergüte, aneignen und neue Pflanzen- und Tierarten erlernen.

Ebenso kann gemeinsam mit Biolebensmitteln gekocht und zusammen über die Bedeutung und Sinnigkeit der vielen verschiedenen Siegel auf Verpackungen wie "Fair Trade" oder "MSC" diskutiert werden. Vielleicht wollen Sie Ihren Schulhof mit einem Weidentipi verschönern, ein großes Insektenhotel bauen, Nistkästen anfertigen und aufhängen oder einfach nur mit Naturmaterialien basteln.

Wir gehen gerne auf Ihre Themen- und Aktionswünsche ein. Sprechen Sie uns
einfach an! Weitere Informationen erhalten Sie durch uns oder im Internet.

Kosten

Für Gruppen unter 15 Personen fällt eine Pauschale von 30€, für jede weitere Person jeweils 2€ mehr an. Die Materialkosten werden zusätzlich, je nach Aufwand, berechnet. Bei besonderen oder längeren Aktionswünschen bitten wir um Rückfrage.

Vorbereitung und Betreuung

Die Vorbereitungsarbeiten und die Betreuung der jeweiligen Gruppen übernehmen die zwei FÖJler/innen des NABU Laatzen (Teilnehmer/innen des „Freiwilligen Ökologischen Jahres“). Über die Unterstützung durch Lehrer/innen oder Eltern würden wir uns freuen.