Ein Garten für den Star

Am 14.09.2019 gestalteten wir zusammen mit dem Kleingartenverein Grasdorf eine Fläche in der Kolonie „Auf der Lieth“ vogelfreundlich um. Insbesondere Stare, die hier in den letzten Jahren auffällig weniger wurden, sollen ein Futterparadies vorfinden.

Dabei wurde das beim Seminar zu einem starenfreundlichen Garten theoretisch erlangte Wissen in die Praxis umgesetzt.

In einer Gruppe von ca. 15 Freiwilligen pflanzen wir sieben Bäume, eine Hecke und etwa 30 Stauden an einen bisher ungenutzten Hang. Vorher gruben wir weniger vogelfreundliche Buchsbaum- und Forsythienwurzeln aus, damit die Beerensträucher und Frühblüher auch in die Breite wachsen können.

Gepflanzt wurden Vogelkirsche, Eberesche, Hartriegel, Sanddorn, Schneeball und Holunder. Diese Bäume und Sträucher tragen Früchte, mit denen die Stare sich im Spätsommer Reserven für die Reise nach Süden anfressen. Die Stauden dazwischen blühen zu verschiedenen Jahreszeiten, so dass sie über die ganze Saison Insekten anlocken. Im aufgelockerten, bewässerten Boden können die Vögel auch wieder nach Regenwürmern picken.